Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Landesverband Hessen - Bezirk Rüsselsheim  e.V.

Unsere Presseberichte als RSS-Feed: als RSS laden

Gemeinsame Übung der Hilfsorganisationen  -  18.10.2014

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken

DLRG

Vorsichtig transportieren die Rettungskräfte einen Verunfallten auf das Motorrettungsboot.


DLRG

Die Verunfallten werden medizinisch versorgt.

Die Rüsselsheimer Hilfsorganisationen haben bei einer gemeinsamen Übung am Samstag ihre Zusammenarbeit intensiviert. Im Übungsszenario war eine Gruppe Wanderer von einem Herbst-Sturm überrascht und von Bäumen eingeklemmt worden, eine Rettung war nur über den Wasserweg möglich.

Mitglieder der Rüsselsheimer Feuerwehr haben mit technischem Gerät wie Kettensägen und Spreizer zunächst den Weg zu den Verunfallten freigemacht bzw. die eingeklemmten Personen befreit. Das Sanitätspersonal des Rüsselsheimer Roten Kreuzes und des Malteser Hilfsdienstes übernahm dann die medizinische Erstversorgung der Verletzten. Dabei wurden sie von den Wasserrettungszügen der DLRG Rüsselsheim und des DLRG Kreisverbandes Groß-Gerau unterstützt, die den Transport der Verunfallten und des Materials mit Motorrettungsbooten übernahmen. Damit die Verletzten sicher auf die Boote gelangen konnten, wurden diese beim Anlanden von Strömungsrettern der DLRG unterstützt.

An der Übung waren 16 Mitglieder der Rüsselsheimer Feuerwehr beteiligt, drei Helfer des Roten Kreuzes, sechs Sanitäter des Malteser Hilfsdienstes, 25 Wasserretter der DLRG Rüsselsheim und 17 der DLRG Groß-Gerau. Bei gutem Wetter fanden sich am Mainufer zahlreiche Zuschauer ein. Anschließend ließen die Retter den Nachmittag gemeinsam gemütlich ausklingen.

Ilka Jakobs