Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Landesverband Hessen - Bezirk Rüsselsheim  e.V.

Unsere Presseberichte als RSS-Feed: als RSS laden

Spende der Opel-Azubis für die DLRG-Jugend Rüsselsheim  -  15.02.2018

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken

DLRG

Die Auszubildenden überreichen der DLRG-Jugend einen Scheck


DLRG

Bei einem Rundgang durch die Fahrzeughalle informieren sich die Opelaner über die Arbeit der DLRG

Die Auszubildenden von Opel haben der DLRG-Jugend Rüsselsheim eine Spende überreicht. Die Auszubildenden haben beim Rüsselsheimer Weihnachtsmarkt jedes Jahr einen Stand, an dem sie handgefertigte Stücke aus der Lehrwerkstatt verkaufen. Der Erlös wird für einen guten Zweck gespendet. In diesem Zuge überreichten die Auszubildenden und ihre Ausbilder aus der Lehrwerkstatt der DLRG-Jugend Rüsselsheim nun eine Spende in Höhe von 2.500 Euro. „Wir wissen das Engagement der Auszubildenden für eine gute Sache sehr zu schätzen“, betonte Bezirksvorsitzender Sascha Spengler bei der Spendenübergabe. Bezirksjugendvorsitzender Marcel Cezanne berichtete vom Jugend-Einsatz-Team der DLRG-Jugend Rüsselsheim. In diesem werden Kinder und Jugendliche ab einem Alter von 10 Jahren an die Einsatzgruppe der DLRG Rüsselsheim herangeführt. Auf diese Weise wird der Nachwuchs für die Einsatzgruppe sichergestellt. Von der Spende soll für die Mitglieder des Jugend-Einsatz-Teams kinder- und jugendgerechtes Material beschafft werden. „Die Sicherheit der Kinder und Jugendlichen ist sehr wichtig, wenn sie zum Beispiel an Übungen der Einsatzgruppe teilnehmen“, betonte Marcel Cezanne. So werden beispielsweise Schwimmwesten und Neoprenanzüge in kleinen Größen benötigt.

Die Auszubildenden berichteten, dass sie das ganze Jahr über in der Lehrwerkstatt an den Stücken für den Weihnachtsmarkt arbeiten. Sie wenden dabei die Techniken, die sie beim Verarbeiten von Holz und Metall erlernen, an. Sie überlegen sich zum einen, in welche Formen sie diese für den Verkauf bringen können. Schlüsselanhänger, Lampions oder auch Stelen werden beispielsweise verkauft. „Nach dem Weihnachtsmarkt ist vor dem Weihnachtsmarkt“, erläuterten die Auszubildenden, dass sie sich bereits Gedanken über den diesjährigen Weihnachtsmarkt machen.

Ilka Jakobs