Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Landesverband Hessen - Bezirk Rüsselsheim  e.V.

Unsere Presseberichte als RSS-Feed: als RSS laden

Wählen nun schon ab zehn Jahren erlaubt  -  04.03.2008

DLRG

Neugierig lauschten die Gäste dem alten und neuen Bezirksjugendvorsitzenden Sascha Spengler

Auf dem Bezirksjugendtag der DLRG-Jugend Rüsselsheim am Sonntagnachmittag (02.03.2008) wurde unter anderem die Bezirksjugendordnung geändert. Die Mitglieder der DLRG-Jugend Rüsselsheim dürfen nun schon ab zehn Jahren - und nicht mehr wie bisher erst ab zwölf Jahren - das aktive Wahlrecht ausüben. Damit möchte der Bezirksjugendvorstand auch die jüngeren Vereinsmitglieder besser mit einbeziehen. Das passive Wahlrecht bleibt bei 14 Jahren. Im Rahmen der Satzungsänderung wurde auch der Bezirksjugendvorstand neu strukturiert. Die Ressortleiter, die es bisher gab, fallen weg. Neben dem Bezirksjugendvorsitzenden und dem Referenten für Wirtschaft und Finanzen gibt es nun sieben stellvertretende Bezirksjugendvorsitzende. Die Aufgabenverteilung wird durch einen Geschäftsverteilungsplan geregelt.

Bei der anschließenden Neuwahl des Bezirksjugendvorstandes wurde Sascha Spengler als dessen Vorsitzender wieder gewählt. Auch Jens Jakobs ist nun für drei weitere Jahre für die Jugendkasse verantwortlich. Als stellvertretende Bezirksjugendvorsitzende wurden Christian Lindner, Tanja Feldmann, Katharina Völpel und Christian Degen gewählt. Sie waren auch vorher bereits im Vorstand tätig. Neu gewählt wurden Denis Siebeneichner, Tanja Barthel und Marcel Cezanne. Dadurch konnte sich der Jugendvorstand deutlich verjüngen.

Als Kassenprüfer neu gewählt wurde außerdem Mathias Gürtler. Zusammen mit Mandy Billino wird er in den nächsten drei Jahren die Jugendkasse auf ihre Ordnungsmäßigkeit hin prüfen. Zuvor hatten die Kassenprüfer der Jugend eine einwandfreie Buchführung bescheinigt und sich über den positiven Kassenabschluss für das Jahr 2007 gefreut, so dass einer einstimmigen Entlastung des Vorstandes nichts im Wege stand.

Der Bezirksjugendvorsitzende Sascha Spengler erteilte den etwa 30 Anwesenden außerdem einen Überblick über die Aktivitäten der DLRG-Jugend Rüsselsheim im vergangenen Jahr. Neben der einwöchigen Kinderfreizeit in den Sommerferien waren auch das Kindersommerfest mit Übernachtung im Waldschwimmbad und die Jugendfreizeit erfolgreich. Insgesamt wurden zwar etwas weniger Veranstaltungen als im Jahr 2006 durchgeführt, die Teilnehmerzahlen hielten sich jedoch stabil. Im Vergleich zu 2006 waren 2007 aber mehr Betreuer im Einsatz, die sich während der Veranstaltungen um die Kinder kümmerten.

Der Bezirksjugendvorstand stellte außerdem sein neuestes Projekt vor: „JET“, das Jugend- Einsatz-Team. Jugendlichen im Alter von 12 bis 15 Jahren, die noch nicht aktiv in der Einsatzgruppe mitwirken dürfen, soll hier die Möglichkeit geboten werden, deren Aktivitäten kennen zu lernen. Auch sollen die Nachwuchskräfte für ein späteres Aufrücken in die Einsatzgruppe fit gemacht werden, ähnlich wie bei einer Jugendfeuerwehr.

Ilka Lolies