Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Landesverband Hessen - Bezirk Rüsselsheim  e.V.

Wasserrettungsdienst

DLRG

Abzeichen der Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst

Zu den Aufgaben und Tätigkeiten der DLRG gehört die Organisation und Durchführung eines flächendeckenden Wasserrettungsdienstes im Rahmen und als Teil der allgemeinen Gefahrenabwehr von Bund, Ländern und Gemeinden.

Einen bedeutenden Teil dieser Aufgabe erfüllen die Rettungsschwimmer der DLRG, die an den Badestränden im Küsten- und Binnenbereich das wassersportliche Treiben im Auge behalten und eingreifen, wenn Not am Mann ist.

Neben dieser klassischen Tätigkeit des Wasserrettungsdienstes an den Badestellen haben sich auch modernere Organisationsmodelle der Wasserrettung mit höherem Technisierungsgrad herausgebildet. Hier sind in erster Linie die Strukturen des öffentlich-rechtlichen Rettungsdienstes mit entsprechenden Wasserrettungskomponenten, aber auch besondere Einheiten für Zwecke des Katastrophenschutzes und der Abwehr von Großschadensereignissen, insbesondere bei Hochwassereinsätzen, zu erwähnen.

Um diese Aufgaben bewältigen zu können, bedarf es einer guten Ausbildung. Aus diesem Grund bietet die DLRG im Bezirk Rüsselsheim regelmäßig einen Lehrgang zur "Fachausbildung Wasserrettungsdienst" an. Dies ist eine allgemeine Grundausbildung, die alle Bereiche des Wasserrettungsdienstes umfasst. Daher ist dieser Lehrgang auch die Voraussetzung für viele weiterführende Lehrgänge der DLRG.

Wasserretter des DLRG-Bezirks Rüsselsheim üben ihre Tätigkeit regelmäßig in den Sommermonaten im Waldschwimmbad in Rüsselsheim, dem Waldsee in Raunheim und im Rahmen des "Zentralen Wasserrettungsdienst Küste" im Ostseebad Ahrenshoop in Mecklenburg-Vorpommern aus.

Ansprechpartner für den Bereich Wasserrettungsdienst ist Jens Heger, der über das Kontaktformular zu erreichen ist.